Diabetes mellitus ist der im Volksmund oft als „Zuckerkrankheit“ bezeichnete Zustand, bei dem ein erhöhter Blutzuckerspiegel vorliegt. Dies kann auf verschiedene Ursachen zurückgeführt werden, weshalb die Krankheit vor allem in drei Haupttypen unterteilt wird. Beim Diabetes mellitus Typ 1 besteht ein absoluter Mangel des Hormons Insulin, während beim Typ 2 vor allem eine verminderte Wirkung des im Körper produzierten Insulins vorliegt. Der Schwangerschaftsdiabetes tritt bei rund 10-15% aller Schwangerschaften auf und ist auf die unzureichende Produktion von Insulin in der Bauchspeicheldrüse der Mutter zurückzuführen.