Glücklicherweise kann Diabetes Typ 1 bei genauem Beobachten des Körpers und Befindens frühzeitig festgestellt werden. Bei einer Typ 2-Diagnose dauert es allerdings durchschnittlich 7 Jahre, bis die Erkrankung festgestellt wird. Leider sind die Warnzeichen der Erkrankung zu wenig im Bewusstsein der Bevölkerung verankert, weshalb die Betroffenen den Zusammenhang zwischen den Symptomen und der Krankheit oftmals erst spät erkennen.

Die Aufklärung über die Anzeichen einer Diabetes-Erkrankung ist umso wichtiger, als dass viele Symptome zu Beginn als Zeichen einer herkömmlichen Krankheit (wie beispielsweise der Grippe) gewertet werden können. Nebst den üblicherweise bekannten Symptomen wie verstärkter Durst und Müdigkeit gibt es eine Reihe weiterer Anzeichen, die zum frühzeitigen Erkennen des Diabetes beitragen können.

Im Gegensatz zu Diabetes Mellitus Typ 2 treten die Symptome bei einem Typ 1 oft plötzlich und heftig auf. In vielen Fällen können die Zeichen nicht mehr ignoriert werden, weil sie die betroffenen Personen im Alltag einschränken oder deren Alltag beeinträchtigen. Alle diese Symptome können auf eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse hinweisen. Es ist keine Schande zum Arzt zu gehen und sich untersuchen zu lassen. Umso besser, wenn dann alles in Ordnung ist.

 

honeybee Tipp: Falls ihr nicht direkt zum Arzt gehen wollt, einfach kurz in der Apotheke vorbeischauen und einen Blutzuckertest in nüchternem Zustand durchführen. Dieser kurze Test kann ziemlich deutlich machen ob mit euren Zuckerwerten etwas nicht in Ordnung ist.